Boxxer Race 2008

Boxxer Race 2008 mit Upgrade durch Boxxer Team Kartusche

Mittlerweile habe ich meine zweite Boxxer bekommen. Die erste habe ich 2008 als aftermarket Produkt gekauft. Die Boxxer Team mit schwarzem Casting und den messingfarbenen Standrohren wirkt schon sehr stimmig. Die Boxxer Modelle bis zum Relunch der Boxxer 2010, hatten 203mm Federweg und 32mm Standrohre. Wenn man eine Gabel möchte, die schlank und leicht aussieht, liegt man bei der Boxxer genau richtig.

Zusätzlich ist die Gabel im Vergleich zu Marzocchi 888 Modellen leichter. Die Boxxer liegen bei etwa 3kg.

Boxxer Race                                  3129gramm

Boxxer Team                                 3129gramm

Boxxer Worldcup                          2812gramm

Ein Nachteil, der mich bei der ersten Gabel gestört hat, war, dass ich sehr schnell Spiel in den Führungsbuchsen der Standrohre hatte.

Ansonsten ergab sich nur ein Problem, dass sich einmal etwas in der rechten Kartusche gelöst hatte, was aber über Garantie schnell gerichtet werden konnte.

Aktuell bin ich durch mein GT DHI wieder in die Situation gekommen, eine Boxxer Race von 2008 benutzen zu können.

Der Hauptunterschied zwischen den verschieden Modellen ist das Innenleben der Standrohreinheiten. Bei den Modellen Boxxer Race und Team befindet sich in der linken Einheit eine Feder. Die Worldcup Modelle sind dort mit einer Luftkartusche ausgestattet, um Gewicht zu reduzieren. In der rechten Einheit sind die Motion-Control-Einheiten. Ab der Team Variante kommt das Floodgate dazu, um neben der Compression die Einstellung der Auslöseschwelle der Blockierug zu verändern.

Die Boxxer Race, die ich mit meinem GT DHI bekommen habe, zeigte leider nicht ganz die Performence, die ich erwartet habe. Mit einem Körpergewicht von annährend 80kg war es nicht möglich, über das blaue Stellrad die Compression so einzustellen, dass die Gabel sowohl bei harten Schlägen nicht zu weit einfedert, als auch auf kleine Schläge fein genug anspricht. Es war immer so, dass bereits bei kleinen Schlägen 70 – 80% des Federwegs ausgenutzt wurden. Wenn ich die Compression erhöht habe, dann verhärtete die Gabel extrem.

Auf Grund dieser Problematik habe ich einfach eine rechte Standrohreinheit aus einer Boxxer Team in meine Race eingebaut. Durch diese Umbaumaßnahme kann ich jetzt zusätzlich die Floodgate-Funktion nutzen (Floodgate zur Einstellung der Auslöseschwelle der Blockierug).

Eins sollte man vor dem Kauf einer Boxxer Gabel noch berücksichtigen. Bei den Gabeln bis 2009 gab es jeweils eine Ausführung mit hoher und niedriger Brücke. Die Entscheidung richtet sich nach der Höhe des Steuerrohrs. RockShox gab für bestimmte Steuerrohrhöhen an, welche Gabelbrücken verwendet werden sollten, um nicht Gefahr zu laufen, dass bei hohen Steuerrohren die untere Brücke zu weit nach unten verschoben wird und damit bei vollem Einfedern auf das Casting schlägt.