MRP G2 Kettenführung

MRP G2 Kettenführung

Ich habe mir vor Kurzem, um mein DH Bike ein bisschen aufzumöbeln, die neue Kettenführung von MRP mit hinten liegendem Bashguard (Taco) gekauft. Nicht ganz billig, aber sie scheint ihr Geld wert zu sein.

Die Einstellungen für den oberen Teil der Führung lassen sich schnell und einfach durchführen. Die Kette muss einmal durch die Führung gefummelt werden, aber dann läuft sie sehr leise. Man muss aber darauf achten, dass der hintere Teil dieses oberen Plastikteils nicht an das Kettenplatt kommt. Sehr schön finde ich, dass die Schrauben, um die Kettenführung abzustimmen, nicht so weit nach hinten herausragen wie bei der Race Face Kettenführung. Mit der habe ich mir ja den Nox Rahmen beschädigt. Bei der MRP musste ich mir dazu keine Sorgen machen.

Das untere Führungsritzel kann auf Grund der Verbindung zu Taco nicht verstellt werden, passt von der Position aber einigermaßen zu den Ritzeln von 36-40Z.

Der einzige Wermutstropfen ist die Montage des Kettenblatts an der Kurbel. Normalerweise ist es ja bei den Kurbeln so, dass wir das Kettenblatt als Mittleres montieren. Die Standard-Befestigungshülsen sind aber dafür konzipiert, entweder noch das große Ritzel mit zu befestigen oder einen Bashguard. MRP legt 4 Hülsen aus Alu bei, allerdings bin ich mir nicht sicher, ob die als Spacer für Kettenblattschrauben dienen sollen oder nicht. Am Giant Glory mit MRP G2 + Saint Kurbel sind die Hülsen so montiert. Aber wirklich halten tun sie nicht!

Wenn man die Kettenführung kauft, also immer daran denken, Schrauben und Hülsen zur Kettenblattmontage in richtiger Länge (ganz kleine) zur Hand zu haben.