Rocky Mountain Flatline PRO

Rocky Mountain Flatline PRO

Ungefähr im Mai kam das vorerst letzte Bike in meine Sammlung (mal sehen was nächstes Jahr passiert): das goldene Flatline von Rocky Mountain, der neue Alleskönner aus Canada. Den Rahmen gibt es in 4 Varianten von 185 bis 215mm Federweg und Singlecrown bis Doppelbrücken-Gabeln, so dass vom Freerider bis zum Downhiller jeder damit eine andere Rahmengeometrie bekommt.

Beim Dirtmasters in Winterberg dieses Jahr hatte Bikeaction ein paar Flatline Pro Bikes mitgebracht, damit man die Größen von XS bis L mal testen kann.

Ich war total überrascht, wieviel Beinfreiheit man auf dem Rahmen hat und wie antriebsneutral der 215mm Hinterbau ist. Wenn man den Pro Rahmen wählt, ist der Dämpfer mit 241mm Einbaulänge dabei. Ich bin mir noch nicht ganz im Klaren, ob man damit auch die anderen 2 Dämpferpositionen nutzen kann. Jedenfalls ist es so eine extreme DH-Geo. Das Vorderrad steht weit vorn und der Lenkwinkel fällt sehr flach aus.

Wie es sich auf den Trails der Umgebung fährt und springt, muss ich erst noch testen. Bisher hat das Wetter leider noch nicht mitgespielt.

Aber aussehen tut das Bike auf jeden Fall extrem Porno!

Aktuell habe ich die 888 RCV von 2008 gegen eine Boxxer Team von 2010 ausgetauscht, weil sich die RCV nicht ganz so fein einstellen ließ, was die Vorspannung anbetrifft. Zusätzlich fallen dann nochmal fast 650g Gewicht weg.

Als letztes ist jetzt im Mai 2010 ein Roco WC Air verbaut worden. Der Dämpfer drückt das Gewicht umd 600g. An das Gefühl muss man sich gewöhnen. Es fährt sich jetzt noch mehr wie ein Flummi aber nicht schlecht nur halt ganz anders. Werde nach den nächsten Fahrten sicher mehr sagen können.

Mit dem neuen Dämpfer kommt auch ein ganz neues Fahrgefühl auf! Bei einem Stahlfederdämpfer hat man immer das gefühlt es es eben nur eine Feder mit einer gewissen Zähigkeit bzw. einer Ferkennline die das Ansprechverhalten vorbestimmt.
Das Verhalten bei eine Luftdämpfer ist ein komplett anderes. Es Schmatz richtig laut und es fühlt sich an als säße man auf einem Flummi oder einem Hüpfball.

Zuletzt kam noch eine Carbon Sattelstütze, Avid Juicy Carbon, ein Flatbar von Blackspire und eine Hope Pro 2 Nabe mit Mavic Ex 729 Felge als HR dazu.

Insgesamt ist das Bike zwar kein leichtes CC Rad geworden, aber immerhin liegt das Gewicht unter 19kg.