Specialized Chunder

Specialized Chunder

Den Chunder sind wir ca. 4 Monate im Winter 2008/2009 an zwei Specialized SX Trails (08er und 09er) gefahren. Der Reifendruck betrug durchweg um die 2 bar. Der Chunder wirkt durch seine Dickwandigkeit pannensicher und robust. Die Verarbeitung ist sehr gut und macht einen echt stabilen Eindruck. Er hat einen hohen Durchschlagsschutz und guten Grip. Bei Nässe macht er eine gute Figur und auch in tiefem Schlamm sorgt er für Vortrieb. In Kurven, egal ob trocken oder nass, könnte er etwas mehr Halt vertragen. Ich hatte irgendwie ein recht unsicheres Gefühl und mochte mich nicht so weit in die Kurve legen. Ansonsten gibt er auf sandigen, steinigen und losen Walduntergründen und auf Asphalt ausreichend Halt. Auch die Bremseigenschaften sind gut. Auf feuchten Wurzeln oder Baumstämmen bietet er allerdings keinen guten Grip, was aber die meisten Reifen nicht tun. Nur hier fiel es irgendwie besonders auf. Der Chunder wiegt etwas über 1000g, ein echtes Schwergewicht also. Abnutzungserscheinungen zeigte der Reifen nicht sonderlich. Er hat trotz Dauereinsatz mit Vollbremsungen und diversen Untergründen kaum an Profil eingebüßt. Pannen hatten wir keine. Die Rolleigenschaften sind allerdings alles andere als gut. Sogar bei leichtem Gefälle hat man das Gefühl, der Reifen bremst. Vor allem auf Asphalt fällt dies auf. Auch bei recht steilen Straßen bleibt die Geschwindigkeit vermeintlich ab einer bestimmten Geschwindigkeit konstant.

 

Fazit:

Zum Touren, bzw. Enduro-Touren fahren ist dieser Reifen absolut ungeeignet. Für den Bikepark (mit Lift) wo hohe Pannnensicherheit gefragt ist, oder wenn man bergauf sowieso nur schiebt, ist der Chunder ein guter Reifen. Aber sobald man mit ihm mehr als nur ein paar Kilometer zu Spots fahren will, geschweige denn größere Touren fahren möchte, ist er denkbar ungeeignet.

 

Text von

Oliver Höckerund Martin Walbrühl